Hilfe
Qualität
Monitorkalibrierung
Einsteiger Fotokurs
Unser Team
Gästebuch
Impressum
Der Digitalfotograf: Erste Schritte
Grundsätzlich unterscheidet sich die Fotografie mit digitalen Kameras nicht sonderlich vom Bildermachen mit herkömmlichen Modellen. Zahlreiche Automatik-Funktionen sorgen dafür, dass auch Einsteiger sehr schnell zu ausgezeichneten Bildergebnissen kommen, die korrekt belichtet und scharf eingestellt sind.





Erste Aufnahmen

Für die ersten Aufnahmen können Sie sich beruhigt auf den Vollautomatikmodus der Kamera verlassen. Er wird automatisch für die korrekte Einstellung von Belichtungszeit, Blende, Weißabgleich und Schärfe sorgen. Sie müssen lediglich die Kamera einschalten, mit Hilfe des Suchers oder LCD-Monitors das gewünschte Motiv bestimmen und auf den Auslöser drücken - fertig.
Die Kamera erfasst das Foto, sichert es auf ihrem Speichermedium, und dann müssen Sie sie nur noch mit dem Computer verbinden, um die Bilder auf dem Monitor zu betrachten, sie zu drucken oder belichten zu lassen.
Belichtung: Voll automatisch oder handgesteuert ...
Wer sich nicht gänzlich von der Vollautomatik der Digitalkamera entmündigen lassen möchte, findet bei besseren Modellen die Möglichkeit zur manuellen Einflussnahme. Mit speziellen "Programmen", die sich meist über ein Wählrad aktivieren lassen, kann man der Kamera mitteilen, dass man nun beispielsweise eine Landschaft, ein Porträt oder eine nächtliche Szenerie fotografieren möchte - sie optimiert darauf die Einstellungen, um den Besonderheiten der jeweiligen Aufnahmesituation gerecht zu werden. Und wer sich wirklich mit den Feinheiten des Fotografierens auskennt, kann bei einer ganzen Reihe von Digitalkameras natürlich auch alle Parameter ganz individuell von Hand einstellen.

Inhaltsverzeichnis zurück Digitalkamera-Besonderheiten