Hilfe
Qualität
Monitorkalibrierung
Einsteiger Fotokurs
Unser Team
Gästebuch
Impressum
Vom Pixel zum Fotoabzug - Der AGFAnet Print Service
Bei aller Internet-Begeisterung: Vielfach möchte man seine Bilder dennoch nicht nur elektronisch verschicken und auf dem Monitor betrachten, sondern sie in ein Album kleben oder auch nur in die Brieftasche stecken. Folglich muss das Bild zu Papier gebracht werden, wobei es gleich mehrere Möglichkeiten gibt.
Selber drucken
Für Computeranwender stellt der eigene (Tintenstrahl-)Drucker zunächst die naheliegendste Möglichkeit dar. Die Systeme erreichen mit dem entsprechenden Spezialpapier eine außerordentlich hohe Qualität, die kaum von einem "echten" Foto zu unterscheiden ist. Aber wer schon einmal versucht hat, die 100 Bilder des letzten Urlaubs auf einem solchen Drucker auszugeben, der weiß, dass die ganze Geschichte sehr mühselig werden kann. Abgesehen von der Zeit, die man vor dem Computer und Drucker verbringt, kann es immer wieder zu Problemen kommen: Die Tintenpatrone ist mitten im Bild leer, das teure Spezialpapier verheddert sich im Drucker und kann nur noch in Streifen herausgezogen werden, der Druckkopf ist nach einer bestimmten Anzahl von Fotos verstopft, so dass er nur noch streifige Bilder produziert ...
Pixel auf echtem Foto-Papier
Die Alternative zur Heimarbeit ist ebenso einfach wie beeindruckend und kostengünstig: Die Bildbelichtung im AGFAnet Print Service! Man verschickt die Bilder dabei per Internet an den Belichtungsservice. Mithilfe einer kostenlosen Software sucht man sich ein Labor aus, kann ganz komfortabel bestimmen, welche Fotos in welcher Größe und Anzahl gedruckt werden und wartet dann auf den Briefträger, der die Bilder einige Tage später in perfekter Qualität und auf echtem Fotopapier nach Hause bringt.

Diese Fotos sind im Vergleich zu Tintenstrahldrucken:

- wischfest,
- deutlich weniger anfällig gegenüber Lichteinfall,
- durch das dicke Fotopapier stabil und nicht von einem "normalen" Foto zu unterscheiden.
So funktioniert der AGFAnet Print Service
Die Belichtung mit Hilfe der kostenlos erhältlichen AGFAnet Software ist kinderleicht. Einfach das Programm downloaden, installieren und loslegen: Nach dem Einstellen der von Ihnen verwendeten Internet-Verbindung können Sie Ihre Adressdaten eingeben, denn das Labor muss natürlich wissen, an wen es die Abzüge der Digitalfotos schicken soll. Danach kommt die Qual der Wahl: Sie können nämlich frei bestimmen, welcher der zahlreichen Laborpartner des AGFAnet Ihre Fotos zu Papier bringen soll. Im nächsten Schritt wählen Sie Ihre Fotos aus und geben an, in welchem Format sie belichtet werden sollen. Nach Klärung der
Abrechnungsmodalititäten - je nach Labor stehen von der Zahlung per Nachname bis zur Kreditkarte eine ganze Reihe von Möglichkeiten offen - machen sich Ihre Digitalfotos auf Datenreise hin zu den Belichtungsmaschinen des gewählten Laborpartners.
Wenn Sie nun noch einige technische Details beachten, die Ihnen der nächste Abschnitt vorstellt, sind Ihnen gelungene Bildergebnisse so gut wie sicher

Inhaltsverzeichnis zurück weiter